Hallo ...

... und herzlich willkommen auf den Seiten der Master Ding Academy Karlsruhe.

An unserer Schule wird der Traditionelle Yang Stil unterrichtet - ein anwendungsorientierter Stil, der in direkter Linie von Yang Cheng Fu an Yang Sau Chung und von diesem an Ip Tai Tak weitergegeben wurde. Der heutige Linienhalter ist der in London lebende Master Ding Teah Chean.

Master Ding "Wo kann ich denn in Zeiten von Corona Tai Chi Online lernen", werden wir zur Zeit oft gefragt. Wir sind glücklich darüber, dich über die beste Möglichkeit überhaupt informieren zu können: lerne Tai Chi direkt bei Master Ding:

Centre Qi Gongwww.masterdingtaichionline.com

Später kannst du in unserer Schule "live" weiter trainieren!







Bernhard Maier Update vom 10. November 2021: Ich beteilige mich nicht an der Strategie der Bundesregierung, Qigong-, Taichi- und Yogaschulen, Fitnesscenter, Dienstleister, Gastronomen, Kunstveranstalter etc. zu Erfüllungsgehilfen der Politik umzufunktionieren.

In meiner Welt hat die Einteilung in unterschiedliche Schubladen keinen Platz, egal ob diese mit 1G, 2G, 3G, gut, böse, (un)verantwortlich, (un)solidarisch, Kettenraucher, McDonald’s-Junkies, Fallschirmspringer, Wohlstandsbauchbesitzer, Alkoholiker oder wie auch immer beschriftet werden.

Wer über Jahre hinweg unser Gesundheitssystem krank gespart hat, wer in Zeiten größter Not kontinuierlich den Abbau von Intensivbetten und das Schließen von Krankenhäusern zulässt, muss damit rechnen, dass die Kapazitäten ausgehen!

Überlastung ist unser kollektives Problem, und nicht der Rückfall in düsterste Zeiten unserer Geschichte liefert eine Lösung, sondern der Wille, die Offenheit und ein herzliches, kreatives und konstruktives MITEINANDER von Gesellschaft und Politik. Die Ökonomie habe ich bewusst nicht erwähnt, denn Gesundheit darf nicht in die Obhut von Wirtschaftsgiganten oder der Pharmaindustrie delegiert werden.

Mein Verständnis von Qi Gong und Tai Chi basiert auf gegenseitigem Respekt, Rücksichtnahme, Toleranz und Freiheit und lässt sich mit keinerlei Repressalien vereinbaren. Auf gar keinen Fall werde ich politisch motivierten Druck an meine Schüler weitergeben!

Charaktereigenschaften, die durch eine Jugend in christlich-sozial geprägtem Umfeld und durch 60 Jahre friedliches Leben im Einklang mit Grundgesetz, Würde, Einigkeit, Recht, Freiheit und Nächstenliebe geprägt sind, lassen sich nicht einfach durch ein paar politische Floskeln auslöschen.

Nach 45 Jahren Kampfkunst (davon über 20 vollberuflich), nach vielen Jahren Beschäftigung mit Medizin und Gesundheit und nach über 20 Jahren Bemühung um ein herzliches und liebevolles Miteinander interessiert mich nur ein G: Bist du glücklich?

-------------------------

Aber was heißt das nun für unsere Kurse?

Nach dem Willen der Regierung sollen meine Veranstaltungen nur noch unter 2G-Bedingungen stattfinden. Dort dürfen sich dann alle ungeschützt gegenseitig anstecken.

Das ist auch nicht weiter schlimm, denn der Krankheitsverlauf ist ja in dieser G-Schublade mild, so heißt es.

rki Schaue ich allerdings in den letzten Wochenbericht des Robert-Koch-Instituts vom 4.11.2021, dann finde ich in der Altersgruppe der über 60-Jährigen als „Anteil wahrscheinlicher Impfdurchbrüche an verstorbenen Covid-19-Fällen“ die bemerkenswerte Zahl von 43 Prozent. (www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html)

Tod ist für mich kein milder Verlauf. Und 43 Prozent sind fast die Hälfte.

2G-Veranstaltungen, zu denen Qigong-, Taichi- und Yoga-Schulen, Fitnesscenter, Gastronomen und alle anderen Veranstalter gedrängt werden, sind ein epidemiologischer Irrsinn. Wer uns zu so etwas drängt, handelt grob fahrlässig. Und wer unreflektiert mitmacht auch!

Als Verantwortlicher habe ich eine Fürsorgepflicht, und die kann ich momentan nur mit zwei Maßnahmen erfüllen:

Ich hoffe auf euer Verständnis und darauf, so bald wie möglich wieder einen unbeschwerten "normalen" Unterricht abhalten zu können.

In herzlicher Verbundenheit,

Bernhard Maier, 10.11. 2021.





3 Lehrer, 3 Traditionen, 3 Stile

Ein Rückblick auf eine Veranstaltung vom September 2012! ... weil's so schön war ... 😊 ... im Originaltext:

3 Stile

Samstag, 1. September 2012. Drei "alte" Kampfkünstler, die jahrzehntelange Übung und Erfahrung in ihren Bereichen gesammelt haben, und die seit vielen Jahren die Kampfkunst-Szene in Karlsruhe als Lehrer entscheidend mitgeprägt haben, haben am Samstag ihre ureigene Idee von "Meditativer Kampfkunst" vorgestellt. 40 Teilnhemer füllten den Gemeindesaal der Johannis-Paulus Gemeinde, lauschten den Vorträgen der drei Lehrer und übten engagiert in einem außergewöhnlichen und herzlichen Miteinander. Eine rundum gelungende Veranstaltung, die mit Sicherheit im nächsten Jahr wiederholt wird! Die drei Lehrer:

Andreas GarskiAndreas Garski, Kung Fu Zentrum Karlsruhe, ist einer der wirklich Großen im Kung Fu. Er ist ein Techniker und Kämpfer par excellence. Aber er ist auch ein Tai Chi Boxer. In über 20 jähriger Tai Chi Übung hat er seinem Kung Fu einen soliden Unterbau Innerer Kampfkunst gegeben. Kung Fu und Tai Chi sind eine Synthese eingegangen, die seiner Haltung im Unterricht und in der Praxis eine ganz besondere Note geben.

Rainer KohlRainer Maria Kohl. Seine "Tai Chi Werkstatt" hat in ihren 13 Jahren Bestand - und sie hat viele Karlsruher mit Innerer Kampfkunst, mit Tai Chi aber auch mit ZEN-Meditation, bekannt und vertraut gemacht. In über 30-jähriger Übung sind Tai Chi und ZEN eine Verbindung eingegangen, die seinem Tai Chi ihre eigene Note geben.

Bernhard MaierBernhard Maier, Leiter des Centre Qi Gong, ist eine Autorität in Sachen Qi Gong - und seit über 35 Jahren aktiver Kampfkünstler. In seinem Tai Chi schafft und unterrichtet er eine Verbindung der Kampfkunst mit dem Herzensweg des Qi Gong.


www.yang-taichi-karlsruhe.de.de   Zurück zur Eingangsseite: HOME